Sa, 23.02.2019, 16.45 - 18.00 Uhr, Festsaal Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

 

Michael ZechProf. Dr. Michael Zech

„Faust“: eine Anthropologie des modernen Menschen

Goethe legt sein Drama auf vier Ebenen an: auf der Ebene des Bewusstseins, der Psyche, der Lebens- und Bildeprozesse und der Physis. Auf ihnen sucht sich der Protagonist in den jeweiligen Spannungsfeldern immer neu zu begründen. D.h. löst er sich jeweils aus der peripheren Perspektive und geht in der eigenen Zentrierung unter. Dabei sind Tod, Scheitern und Isolation die Voraussetzungen für jeden Neubeginn. Konsequent kann auch das Ende der Tragödie als Anfang gelesen werden.